Dienstag, 5. Juli 2011

Lavendelduft konserviert in einfacher Seife und Badesalz

Das riecht so schön in unserer Küche! Die Seife trocknet. Eigene Seifenherstellung ist eine hohe Kunst und so habe ich die einfache und kostengünstige Kernseifentechnik gewählt. Die von mir gekaufte Seife hat kaum Eigengeruch und 5 Stücke kosten 1,69 Euro. Da kann man schon mal einen Versuch wagen.

Die Seife habe mit der Küchenmaschine gerieben. Dann ein paar Tropfen Wasser sowie Lavendel- und Rosenblüten hinzu. Ein wenig Lebnsmittelfarbe und ein paar Tropfen Lavendelöl (lasse ich nächstes Mal weg, die Seife riecht auch ohne stark genug) sollten die Sache noch abrunden.

Hier das vermischte und geformte Ergebnis.

Die Sache mit dem Badesalz ist ja quasi selbsterklärend. Salz aus dem Toten Meer, Blüten und etwas Natron.

Kommentare:

  1. Hmmm, das riecht ja fast durch Internet bis hier her.....

    die Seifen sehen toll aus!

    LG,
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmmmmh, das riecht bestimmt supergut und nicht nur das: dieht auch schön aus und ist angenehm zu benutzen und immer ein schönes Geschenk!
    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen