Montag, 14. Februar 2011

Küchenutensilienhalter aus Abfallmaterial - Nischen nutzen, um Kochhilfen griffbereit zu haben

Vier verzinkte Lochbleche gleicher Größe habe ich als Abfall "für lau" bekommen.  Es gibt sie aber auch günstig als Zuschnitt im Baumarkt. Als Abstandshalter zur Wand dienen in meinem Fall acht Kugellager von alten Inlineskates (je zwei übereinander gelegt), die ich mal nach dem Auswechseln aufhob. Dann braucht noch jedes Lochblech vier Schrauben, Dübel und evtl. Unterlegscheiben. Sowas findet sich ja in jedem Haushalt. Einzig gekauft habe ich die S-Haken. Die gibt es im Baumarkt. Meine sind aus Ikeas Küchenabteilung und lagen hier für den kann-man-immer-mal-gebrauchen-Fall.


Kommentare:

  1. Hallo Maiglückchen,
    toller Blog mit vielen praktischen Ideen zum einfachen Nachmachen!! Find ich toll!! Hier schau ich öfter mal vorbei!
    Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sonja,

    ich bin ja noch ein Frischling in der Bloggerwelt und freue mich über deine motivierenden Worte. Insbesondere, da ich deinen Blog - wie du sicher hier gesehen hast - bereits gern und häufig anschaue. Vielleicht kannst du dem Frischling bei deinem nächsten Besuch folgende Frage beantworten: Wirst du über meine Antwort auf deinen Kommentar benachrichtigt?
    Herzlichen Gruß vom
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen