Montag, 16. Mai 2011

Rubinhochzeit nach Art des Hauses

Mitten zwischen dem von mir so geliebten Alltag in meinem Elternhaus, der in dieser Jahreszeit von Schwalbengezwitscher, Storchengelapper und dem Geruch von Spargel, Erde und Wasser durchsetzt ist...
 ...feierten meine Eltern ihren 40sten Hochzeitstag! Festlich geschmückte arbeitende Rubinmutter.
Herrliche Hektik! ZUHAUSE - in Besucherkür...
... und die erlaubt jedem Besucher seine Entdecker- und Genussfreuden.
 Während dann schließlich der Rubinvater grillt...
 ... genießt das Maiglückchen polnischen Hochzeitsschnaps von Gästen entsprechender Nationalität und eine Zigarre aus dem eignenen Handgepäck!
Und dazwischen überall Tiere und Spargel in jedem Verarbeitungszustand (Spargel und Rehkeule habe ich mit zu mir nehmen können - LECKER! Schmeckt nach Zuhause).
Auf ihre 40 gemeinsamen Jahre können meine Eltern schon stolz sein, finde ich. Einfach ist anders!

Kommentare:

  1. ich denk, so lässt es sich leben, eben glücklich im Mai, gratuliere!!! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. schöne bilder, der spargel sieht sooo frisch und lecker aus!!! glg

    AntwortenLöschen
  3. Na dann herzlichen Glückwunsch auch von mir. ich hoffe, ich schaff das auch mal.
    LG, Tammi

    AntwortenLöschen
  4. huhu,. ich hoffe, du verrätst deine rezepte für fliedersekt usw.!!! glg

    AntwortenLöschen
  5. Oh, richte einen lieben Gruß aus!
    Bis ganz bald mal, ich muss noch mit Thomas reden! Sorry

    AntwortenLöschen
  6. Das ist doch mal ein schöner Anlass zu feiern. Auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche.
    Einen schönen Abend,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. oh, sieht das toll aus! Herzlichen Glückwunsch! Das hätt ich mir auch gefallen lassen...
    Herrliche Bilder!
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen
  8. Fliedersekt stelle ich gern demnächst ein! Und dann weiß ich nicht, ob ich das klar ausgedrückt habe. Meine Eltern hatten 40sten, nicht ich. Ich schaffe das sicherlich nicht mehr (-:

    Ich danke euch allen für die überraschend vielen lieben Worte

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmhhhh... das sieht ja so was von gemütlich und schön aus, deine ganzen Bilder zeigen was das Leben so liebenswert machen. Auf dem Grill Cevapcici oder Mititei... super lecket!
    In 2 Jahren haben wir auch Rubinhochzeit... Ende April! Deine Eltern haben bestimmt einen schönen Tag erlebt.
    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Ohh - Fliedersekt...das klingt ja verlockend. Da mußt du schnell das Rezept einstellen:-)) Aber da wir gerade beim Flieder sind:
    Leider weiß ich wirlich nicht, was meiner für eine Sorte ist. Schön ist er, gell?!:-)) Wenn du mir sagst, wie ich bei einem Fliedersteckling vorgehen muß kannst du gerne einen haben. Hält er den Postweg aus? Wir werdens sehen.
    Du kannst mir auch gerne eine Mail an:
    selbstgemachtedinge@gmx.de schicken.
    Bis dann,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Habe das Fliedersektrezept eingestellt (also das ist eigentlich Holunderblütensekt, wird nur aus mir unbekannten Gründen in meiner Familie immer Fliedersekt genannt.

    So zum Fliederstecklig: Das wäre echt toll, wenn du mir einen machst!
    Drei Varianten:

    A) Einen Schößling (bei meinem Flieder nerven die mich, weil es soooo viele sind) mit ein wenig Wurzel abstechen. Das ließe sich bestimmt gut verschicken.

    B) Drei kräftige aber noch junge Zweige abschneiden, Die Spitze kappen, Blätter abmachen und in die Erde stecken. Bei mir ist ein Rosenstecklingpost (Rubrik Garten), so ähnlich ist das auch bei Flieder.

    C) Die wie bei B) gewonnenen Hölzchen etwas feucht einschlagen und schicken.

    So, das Sektrezept steht und nun noch zu deinem wunderschönen Flieder! Das wäre echt toll. Den Versand zahle ich selbstverständlich!!!

    Ach, jetzt habe ich das hier alles aufgeschrieben... aber meine Adresse, die Maile ich dir lieber!

    Dir einen lieben Gruß
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen