Montag, 27. Juni 2011

Schlimme Sache! Lotta hat meinen Ohrstecker gefressen!

Jetzt sitzen wir hier und befragen Tante Google, wie das wohl ausgehen wird und wie lange ein Huhn verdaut. Morgen werde ich also durch das Hühnergehege (das ich ja hier noch immer nicht vorgestellt habe) kriechen und die frische Kacke untersuchen oder die armen Kleinen in Quarantäne setzen und die 12-18 Stunden Verdauungszeit abwarten. Hoffentlich kommt das Ding raus und dann muss ich es finden, damit es nicht nochmal gefressen wird, wenn der Regen es aus dem Kot schwemmt.

Lotta und Hildchen sind ja inzwischen zahm und saßen - wie üblich  - auf meiner Schulter. Und mit einem Mal hat Lotta zugepickt und das so stark, dass die Schraube hinter dem Ohr dem Zug nicht standhalten konnte. Ich konnte nichts mehr machen, der Perlstecker verschand in Lottas Schlud. Schwups war er weg. Zum Tierarzt kann man nicht. 99% des betäubten Geflügels überlebt eine Narkose nicht.
Wir hoffen so sehr, dass es gut geht. So ein Ohrtecker ist ja ordentlich spitz . Hoffentlich legt sie irgendwann ihr erstes Ei... vielleicht mit Perle... und...

...und  das Hildchen wird nun nicht zur schwarzen Witwenzwillingsschwester!

Kommentare:

  1. Oh je - das erste Huhn, daß Perlen legt:-)
    Da kann ich dir ja nur viel Glück wünschen, daß dein Ohrring wieder auftaucht und es dem Huhn weiterhin gut geht:-)
    Ich bin schon gespannt, wie die Geschichte weiter geht.
    Viel Erfolg!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. hallo!
    ja - die bloggerwelt ist winzig! :)
    schönen blog hast du - und die sache mit den hühnern und dem ohrring ist ja der hammer!
    drücke die daumen, dass alles gut läuft!!!!
    es grüßt
    frau s.

    AntwortenLöschen
  3. oh, wenn das klappt hast du ein Perlhuhn *G*
    Ich drück die Daumen
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen