Samstag, 26. März 2011

Muttis 5-Minuten-"Eintopf"- Käsekuchen

Das Ding ist rein vom Kosten-Nutzenaufwand her gesehen wirklich bombastisch und lässt mich immer wieder viel besser als verdient dastehen.
Also los geht's, denn die Ereignisse überschlagen sich hier mal wieder und zudem wird "die große alte Dame" am Wochenende mit allerhand Gästen verschiedendster coluer bevölkert. Somit ist Zeit für diverse Plan-B's. Ich präsentiere mal fix meinem Kuchen für morgen. Da kommt demnächst noch was in puncto Grillerei, die steht nämlich für den heutigen Abend an. Da aber die Deadline läuft bis hier alles bienenstockartige Ausmaße annnimmt und ich das entspannte Maiglückchengesicht aufgesetzt haben sollte, hier erstmal ein Anfang:

Man werfe in eine Schale

  • 1kg Magerquark
  • 320 gr. Zucker
  • 120 gr. flüssige Butter oder Margarine
  • 4 Eier
  • 2 Pakete Puddingpulver
  • 3 EL Grieß
  • 1 Paket Backpulver
  • Zitronensaft
nun mischen, mischen, mischen und probieren, weil die Sache ungebacken schon der Knaller ist und man vor lauter Eile ja eh keine Zeit hatte um zu essen. Ich hoffe beim Löffelindenmundstecken immer automatisiert, dass die Eier einwandfrei sind. Sachen mit einem kränlichen rohen Ei zu naschen, macht sich 5 Stunden später, wenn das entspannte Gesicht da sein sollte ja auch nicht besonders gut. So, jetzt aber noch schnell zum Kuchentuning:
  • nach Geschmack Rosinen, Mandarinen, oder Kirschen hinzugeben
    • ich habe das noch etwas abgewandelt. Unter 1/3 des Teiges mische ich Mohn. Ich gebe erst reinen Teig, dann Mohnteig und schließlich wieder reinen Teig in die Backform. So mögen wir das Rezept am liebsten 
Die ganze Sache bei 170 Grad ca. eine Stunde backen

Nach einer halben Stunde sieht das grad schon so aus und riecht schon nach ganz großer Bäckerinnenkunst. Für ein schickes Endergebnisbild ist heute leider keine Zeit (-:


Nachtrag: da noch zwei Stückchen übrig sind, kommt hier doch noch ein Ergebnisbild

Kommentare:

  1. Du wirst immer besser !!!!
    Du schreibst soooo witzig,ist Dir eigentlich klar, dass Du grad ein down hattest, als ich hier zufällig reingeschneit bin...???? davon ist ja gar nichts mehr zu spüren - wunderbar

    ganz glücklich (maiglücklich) würdest Du mich allerdings machen, wenn ich Deinen Namen wüsste (wird ja nicht grad mhmhmhmh sein ...)

    gggggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Gestatten liebe Claudia, Enja mein Name (-:

    Ich freue mich sehr über deine so lieben Rückmeldungen der letzten Tage. Es ist nicht so, dass ich ein Down hatte. Ich trage immer beide Seiten in mir und mal darf die eine etwas schreiben und dann wieder die andere Seite. Ich bin immer nachdenklich und immer freudig, kann es leider nicht trennen. Dies Blog zeigt also mal das eine und mal das andere Herz, das da ach in meiner Brust schlägt. Beide Seiten leben Hand in Hand, deshalb habe ich auch eine etwas kantig ungewöhnliche Sicht auf die Dinge. Manch einer findet das interessant, jemand anders einfach nur anstrengend. Ich sehe was, was du nicht siehst, das steht aus dem Grunde über meinem Blog.

    Dir einen lieben Gruß und jetzt weißt gleich viel mehr von mir als nur einen Namen (-:

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Enja,
    dein Rezept ist klasse!Ich muss es unbedingt mal ausprobieren.
    Ganz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Maiglückchen,
    habe ich da soeben Grillen gelesen? Und bei uns regnet es....wie gemein. Da erfreu ich mich doch lieber bei einem Stück von deinem Kuchen -ich hab ja nur genascht:-)) Das Rezept klingt einfach genial und superschnell. Diese Quarktorte wird wohl auch in unser Haus einziehen.
    Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Hm, das klingt ja sehr lecker und vor allem schnell und einfach! Den mach ich nächstes Wochenende!
    Danke für´s posten ;O)

    Schönen Abend
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Enja,

    das freut mich jetzt ungemein !!!!

    und das mit dem Motto hatte ich schon ganz richtig verstanden (was bin ich doch für ein Schlaubärchen, hihi) die etwas andere Sicht ist doch oft auch viel lustiger und interessanter. Allerdings überwiegt bei mir allgemein die positive Seite, ich belästige meine Mitmenschen permanent mit unerträglich guter Laune, so what

    übrigens: Dein Käferlein ist toll geworden und hast Du schon einen Topf gefunden? bin mal gespannt, was bei rauskommt, das seh ich ja dann wohl in einem Post

    gggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ich freu mich grad so über euch! Das letzte Käferkind wird ins bett gebracht und eine Etappe ist erfolgreich gelungen. Bei 0 Grad gegrillt und jetzt seh ich hier noch all die lieben Worte - schön auch deshalb, weil ich an meinem neuen Wohnort noch keinen Menschen kenne, der mir mal "über den imaginären Gartenzaun redet", so wie ihr es heute getan habt. Danke!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Enja,

    das liest sich super lecker und ist sicher auch mega lecker!!!!

    Wird ganz sicher ausprobiert!!!!


    sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Enja,

    heute ist der große Tag, ich hab deinen Kuchen zusammen gemischt und schon im Ofen! Der Teig war ja schon so lecker, da kann der Kuchen ja nur super werden! Schau doch mal vorbei, ich werd heute Abend die Bilder vom "making off" rein stellen.

    Danke für das tolle Rezept,
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Oh das freut mich so, liebe Heike! Er sieht bei dir viel liebevoller aus bei mir

    AntwortenLöschen