Freitag, 25. März 2011

Schnelle Schokoladenverzierung

Bei Aldi werden die günstigen Schokoladentafeln neuerdings in extrem praktischen, da hermetisch verschlossenen Plastikverpackungen dargereicht, die mich auf folgende Idee brachten:

Anstatt Kuvertüre im Wasserbad zu erhitzen und unter Mordsschweinerei in klitzekleine Spritzbeutel umzufüllen, stelle ich den gefüllten Wasserkocher an. Wenn das Wasser gekocht hat rauche ich noch gemütlich eine Zigarette und schmeiße dann die komplette, noch im Jäckchen befindliche, Vollmilch- und/oder Zartbitterschokolade in den Wasserkocher. Selbstverständlich nicht, ohne mich vergewissert zu haben, dass das Ding nicht schon von einem Schlemil geöffnet wurde, oder ein anderweitiges Löchlein zur Katastrophe führt.


Die Schokolade ist in wenigen Minuten schlonzigschmelzig und gerinnt auch nicht bei dieser Temperatur. Nun fische ich das heiße Ding aus dem Wasserkocher und schneide eine winzige Ecke ab.


Dann mogele ich und tue so als ob, denn das Ergebnis kann sich bei mir besser sehen lassen als die Spritzbeutelgeschichte. Also, aufgeschnittenes Schokowerk einfach nur umdrehen und die schönen gleichmäßigen Schokostriche verteilen sich unter leichtem Hinundhergewedele auf dem zu verzierenden Objekt und machen selbiges noch ein wenig begehrlicher.

Kommentare:

  1. ich schon wieder,heut postest Su aber fleißig !! und DEin Schreibstil wird immer witziger,klasse !!

    gggggggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Klasse - ganz schön tricky!
    Ein schönes Wochenende, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,
    bin durch eine Blogrunde bei Dir gelandet ... und es sehr schön hier ! Werde mich auch gleich als Leserin eintragen .
    Die Idee mit der Schokolade finde ich super ! Man lernt eben wirklich nie aus !
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen