Sonntag, 24. April 2011

Alter Emailletopf = Mini-Grill

Lange habe ich überlegt, ob ich den alten Emailletopf entsorge, da er bereits Rostlöcher am Boden aufweist. Eben hatte ich die Eingebung! Das ist ein perfekter Zweipersonen- oder auch Reisegrill, an dem man sich - dank der Henkel - noch nicht mal verbrennen kann. In geordnetem Messitum findet sich selbstverständlich auch fluchs ein passender Rost für den Innenraum. Eigentlich könnte ich jetzt sogar noch anfangen das Räucherhandwerk zu erproben, da ja der Deckel so praktisch zur Hand wäre. Stellt mich durchaus ziemlich zufrieden, diese Sache.

Kommentare:

  1. Reisegrill ist guuuut und "geordnetes Messitum " auch !!!! ist ja wie bei mir, zum Glück...

    gggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja Klasse!!!! Ich habe erst letzte Woche von meiner Großmutter viele Emailletöpfe mitgenommen - ich brauche auch unbedingt so ein Rost:-)) Wo ist der nächste Flohmarkt?!
    Liebes Maiglückchen deine Idee ist grandios!
    Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manuela,

    der Einsatz ist aus meiner Mikrowelle. Ich brauche den dort nie. Vielleicht hast du auch so ein Ding rumliegen?

    AntwortenLöschen
  4. Wie ungeschickt von mir. Ich habe meine Mikrowelle vor einigen Jahren entsorgt. Aber jetzt weiß ich ja, wo ich suchen muß. Vielen lieben Dank!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Heute ausprobiert und für gut befunden. Zur Perfektionierung werden noch weitere Löcher in den unteren Rand der Seitenwände gebohrt, damit der Wind noch besser die Glut anfachen kann.

    AntwortenLöschen