Mittwoch, 13. April 2011

Lebensplanung!

Zu dem Thema gab es dieses Posting.

Inzwischen habe ich mich entschieden.
Es fiel mir schwer. Die ausgiebig durchdachte Entscheidung getroffen zu haben - und vor allem das Ergbenis dieser Wahl - hinterlässt aber in der Quintessenz ein gutes Gefühl der Selbstverantwortlichkeit.

Ich habe mal nicht wie schon so oft in meinem Leben eine sich bietende Chance genutzt, sondern getan was sich in mir als die bessere Alternative darstellte. In dieser Form Selbststeuerung, Selbstwirksamkeit und Konstruktionsfähigkeit zu erleben und zu vertreten fühlt sich ungewohnt und gut an. Das eigentlich Schwierige daran war, dass ich gut begründet mehr mir als den Erwartungen der wichtigsten Anderen gerecht wurde. Eine Tatsache, die ich nur selten und ungern herausfordere. Das Schöne an dem Erlebnis: die wichtigsten Anderen erkannten durch meine Argumentation und die Äußerung meiner Bedürfnisse, dass es wohl die richtige Entscheidung für uns alle war.

ICH BIN AUCH ICH (-:

Kommentare:

  1. Liebes Frl. Maiglückchen,

    ich denke du hast die richtige Entscheidung getroffen, so lang du damit glücklich bist, war es auf jeden Fall die richtige Wahl!!! :-)

    Geld ist nicht alles und Lebensqualität ist nicht abhängig vom Geld!!!

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  2. Enja,

    ICH MAG DICH !!!!!

    ganz spontan und gefühlt in die Tasten gehämmert,beim Lesen Deiner Zeilen...

    ggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Maiglückchen ,
    ich finde man weis nie ob es die richtige Entscheidung war oder ist wenn man es nicht
    ausprobiert . Aber Geld allein macht auch nicht glücklich ! Du hast es bestimmt richtig gemacht !
    Herzliche Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Maiglückchen,
    schön, daß du für dich die richtige Entscheidung getroffen hast. Somit hast du deinen Kopf bestimmt wieder etwas freier.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Das entspannt Dich sicherlich. Freue mich auf Dich!

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Tutut entspannen ist was anderes (-:
    Ich bin ganz fleißig, denn vor mir liegen in den nächsten vier Wochen 64 Seminarstunden (zum Glück, das Auto steht mit weitgeöffnetem Rachen - oder sollte ich besser sagen mit weit geöffneter Motorhaube - da) , die es zu geben gilt. Davon allein 18 Samstag und Sonntag. Erschwert durch das nicht rundlaufende Notebook.

    Ich freue mich auch auf euch!

    AntwortenLöschen