Freitag, 16. März 2012

August 2011 Igel Irmeli erzählt aus seinem Leben (3/7)

Irmeli erzählt heute mal selbst:

Nach dem Wecken steht Bauchmassage an. Ich muss als Säugling ja noch immer toilettiert werden, aber ich mag das nicht besonders gern...

...und rolle mich auch mal ein, wenn's mir gar nicht in den Kram passt. Nutzt aber nichts und ehrlich gesagt...

...geht es mir nach der Prozedur auch wirklich besser.

Seit heute kann ich übrigens stehen, fällt mir grad auf. Super, die Welt sieht ganz anders aus von oben!

Tja, da wundert sich das Maiglückchen, wer stehen kann, der kann auch viel schneller von der kalten Waage abhauen.

So, ich habe mein Essen genossen und das Spiel geht von vorne los. Ich rolle mich ein, weil ich keine Bauchmassage will.

Na gut, lass ich halt locker, ich komm ja eh nicht drumrum.

Ich seh's ein: was keine Miete zahlt muss raus...

Also leg los, Maiglückchen. Es sieht übrigens auf dem Bild nur so aus als würde ich runterhängen, ich liege rücklings auf der Hand

Nein, das ist nicht niedlich!

Ich kann nicht, wenn ihr alle zuseht!

Hört auf alle "ach wie süß!" zu rufen, so kann ich mich nicht entspannen.

Ah, ich glaub jetzt tut sich was...

Geschafft!

Was ich sonst noch so mache? Laufen und Klettern üben...

...am liebsten hier ein Nickerchen machen...

...mich wiegen lassen und manchmal schon ganz allein auf die Waage koten. Ganz genau so muss übrigens gesunde Igelkacke aussehen: Flüssigkeit in grün mit weißen Ködeln drin, falls es jemanden interessiert...

...Liegestütze machen...

...mir die Welt ansehen und mich freuen, dass ich jeden Tag wachse

Und das noch als Beitrag von mir: Ich habe heute den ersten Schmetterling (Zitronenfalter) in diesem Jahr gesehen!

Kommentare:

  1. Meine Wölkchen sind wieder hin und weg. Sie wollen dir mal D A N K E sagen für diese wunderbaren Bilder.
    Für uns wird das Schauen nach Irmeli gerade zum Ritual!
    Liebe Grüße
    Wolke und die Wolkenkinder

    AntwortenLöschen
  2. Oh das finde ich ja so schön, dass ihr euch auch so über Irmeli freut wie ich. Wenn ich in ein paar Tagen mit Irmeli fertig bin, werde ich das Sommererlebnis mit unseren Hühnerküken und Wachteln einstellen. Es ist dann also nicht gleich ganz vorbei (-:

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie süß. Sorry, aber ich kann auch nichts anderes sagen. Gott sei Dank hat der Kleine ja inzwischen sein notwendiges Geschäft gemacht und wird durch meinen Ausspruch nicht weiter gehemmt. So ein rührend kleines Kerlchen. Ich habe ja schon gesehen, du hast die Igeline prima groß bekommen. Ich denke, sie wird freiwillig in deinem Garten wohnen bleiben. Ich glaube nicht, dass sie ihre Zahmheit auf andere Menschen überträgt. Sie wird dich doch vom Geruch schon von anderen unterscheiden können oder hast du da andere Erfahrungen?
    Schöen Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte sie einfach gern ausgewildert. Das ist mein Anspruch an mich selbst, wenn ich ein Wildtier nehme. Aber es geht eben nicht immer. So lebte ich schon mit einem zahmen Storch, einem Rehbock, einem Fuchs. Das geht schon mein Lebenlang so. Oft klappt es und manchmal bleiben sie halt doch. Die Überlebenchance bei einer Igelhandaufzucht ist echt gering. Die Tiere müssen mitmachen. Irmeli hungert lieber, anstatt sich ein Ei zu knacken. Dabei habe ich sie im Zeitfenster der Nahrungserprobung alles fressen lassen (bis auf Zigarettenkippen, die sie probieren wollte), wie es in der Natur auch der Fall ist. Igeln wird ja von der Mutter nicht gezeigt was fressbar ist. Deshalb geht das eigentlich ganz gut mit denen. Ja und Einzelgängerin will Irmeli offenbar auch nicht werden. In dem Punkt muss ich einen Fehler gemacht haben.

    AntwortenLöschen
  5. hahahahahahaha ist die goldig :D hab ein eindeutiges grinsen erkennen koennen nach dem "es ist geschafft"
    (ist ja eklig wie igelkacke aussieht, haet ich jetzt auch nicht gedacht!)

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Maiglückchen, ich habe dich über Johanna entdeckt und bin enorm fasziniert von Irmelis großem Lebenswillen und von deinem Wissen über Igel (und offenbar über andere Wildtiere, wie ich deiner obigen Antwort an Johanna entnehme). Irmeli ist einfach umwerfend entzückend und ich hofer SEEEHR, dass sie (bei dir oder ev. doch in freier Wildbahn) ein glückliches und langes Igelleben führen kann - jedenfalls weitab einer gefährlichen Straße. Leider passiert durch den heutigen Straßenverkehr viel zu viel Trauriges - möglicherweise ist sie ja aus ihrem Lager gerobbt, weil ihre Mutter totgefahren wurde...(?)
    Alles Liebe und herzliche Rostrosengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Rostrose! Das hast du mir aber schön geschrieben!

      Löschen
  7. DAS ist die Säuglingskacke und ich sag dir: das wird nicht besser! Die stinkt noch nicht und die Konsitenz ist auch noch ok... in Relation zu allem was später so aus dem Tier kommt. Du kannst dir nicht vorstellen, wie viel so ein kleines Tier scheißt, wenn es erstmal richtig frisst!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, hier bin ich jetzt noch einmal - vielen lieben Dank für deine lieben Zeilen hier und bei mir auf dem Blog, ich hab mich sehr über deinen Besuch und deine "Eintragung" gefreut :o) - und auch über dein Kompliment.... wobei ich den Teil, der mein Häkeljäckchen betrifft, leider, leider nicht für mich beanspruchen kann - meine Häkelkünste halten sich nämlich in Grenzen. Wahrscheinlich hast du's überlesen, unter dem dritten Foto steht's drunter: "Es ist aus glänzendem Baumwollgarn gehäkelt - natürlich nicht von mir; wer mich näher kennt, weiß das ;o) ******* Häkeljacke made by M.I.M. *******" Aber ich hoffe, du kommst mich trotzdem auch weiterhin besuchen :o)
    Was die Igelkacke betrifft: Also ich finde nicht, dass die "ekelig" aussieht. Eher ungewöhnlich, überraschend, ein bisschen "außerirdisch" und auf jeden Fall unerwartet für jemanden wie mich (also für Leute, die noch nie Kacke aus einem Igel massiert haben ;o))
    Herzlichst Traude
    ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ

    AntwortenLöschen
  9. ich musste grad laut lachen, als ich den letzten Teil deines Kommentars gelesen habe, Ja, außerirdisch trifft es perfekt!!! Dann musste ich nochmal lachen, weil ich grad von einem Toast abbiss als ich die Kackegedanken las. Und es war so ein bisschen, als wenn man sich beim Abendessen mit so einem Thema auseinandersetzt. Etwas ungewöhnlich.

    Und selbstverständlich komme ich dich weiterhin besuchen (-:

    AntwortenLöschen
  10. Tja, das mit dem "Zum Lachen Bringen" beruht jetzt auf Gegenseitigkeit, nun krieg nämlich ich das Grinsen nicht aus dem Gesicht - weil ich mir dich beim "über Igelkacke lesend Toastessen" vorstelle! :o))
    Bloggen ist doch was Wunderbares, gell?!?!

    AntwortenLöschen
  11. Ja, insbesondere deshalb, weil hier grad alles bitterernst ist im wirklichen Leben (-:

    AntwortenLöschen
  12. Ich nochmal, natürlich darfst du mich (bzw. mein Tortenspitzenposting :o)) auf deiner Netzfundstücke-Seite verlinken. Freut mich, dass dir die Idee gefällt!
    ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ

    AntwortenLöschen
  13. Wie cool, und sehr interessante Kackbilder :) Nachher sieht das doch fast wie Nacktschnecken aus, oder?
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen