Donnerstag, 29. März 2012

Zuwachs - frisch aus dem Ei gepellt

Eigentlich wollten wir ja reinrassigen Seidenhuhnnachwuchs. Bibo und Tiffi haben auch ihr BESTES gegeben. Aber Tiffis zwei Eier (mehr wollten wir ihr nicht lassen) waren nicht befruchtet. Als ich nun ein paar Tage nicht aufpassen konnte, haben Lotta und Hilde Eier von sich in Tiffis Nest geschmuggelt, die ich erst hätte entnehmen können, nachdem sie schon angebrütet waren. Das hab ich aus ethischen Gründen irgendwie nicht hingekriegt und er Natur ihren Lauf gelassen.Und sowas macht die dann daraus

Hier ist nun das erste von mindestens zwei Küken, laut aktuellem Wassertest. Das ist so sweet! Der Eizahn ist noch zu sehen, die feuchte schicht um den Flaum ist fast getrocknet und zu staub zerfallen. Was für ein Akt, sich im Ei so lange zu drehen, bis die Kappe durchgesäbelt ist. Die ersten 24 Stunden braucht das Tierchen noch keine Nahrung, aber ich habe dennoch etwas bereit gestellt, weil ich nicht weiß, wann das nächste Küken schlüpft (konnte ja die Tage aufgrund der Schmuggelei nicht zählen) und ob vielleicht auch noch No.3 kommt.

Schnell wieder ins warme Gefieder...

...der inzwischen sichtlich bruterschöpften Tiffi. Ich meine das muss man sich mal vorstellen. Normaler Weise kackt ein Huhn ca. sechs Mal in der Stunde und ist andauernd in Action und frisst. Seit Ende Februar verlässt Tiffi nur ein Mal am Tag ganz kurz das Nest. Ihre eigenen Küken hätten schon vor gut einer Woche schlüpfen müssen, das war ja nichts und sie wollte aber einfach nicht aufhören weiter zu brüten... so haben wir beschlossen, dass Tiffi bis zum 1. April weitermachen darf und wir dann zur Not rohe Gewalt anwenden würden, um sie vom Brutgeschäft abzubringen, denn wenn sie da noch viel länger säße, dann würde sie vor Erschöpfung tot vom Nest fallen.

Kommentare:

  1. ... habe ich das richtig verstanden dass andere Hühner ein paar ihrer eigenen Eier in Tiffis Nest buxiert haben???
    Boa, ganz schön komplizierte Zustände in so einer großen Hühnerfamilie. *g*
    Und was man als zweibeiniger Chef da alles bedenken muss!!! - Aber wirklich entzückend, was dabei raus kommt!

    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen
  2. Oh mei! Die Arme - soo lange brüten! Aber Tiffi scheint sehr zufrieden mit ihrem Adoptivküken zu sein. Ich find's total witzig, dass ihr andere Hühner ihre Eier unterjubeln - passiert das häufiger - oder hatten Hilde (so heißt übrigens meine Mutter ;o)) und Lotta
    a) Mitleid mit ihrer noch kinderlosen Seidenhuhnkollegin?
    b) selbst den Schnabel voll vom Brüten?
    Wie auch immer, ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Kükenkriegen und -beobachten!
    Ja, und weil du nach meinen Zähnchen gefragt hast: Hab gestern die Nähte rausgekriegt, war total schmerzlos, aber das war erst der erste Akt. Ende April geht's weiter...
    Liebste Rostrosengrüße (und virtuelle Küschler an sämtliche Tierchens),
    Traude

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe,
    niedlich was ihr da so habt. Schade, dass wir es vorerst nicht zu Euch schaffen.

    Übrigens, dass Problem mit dem Speicherplatz, *lach*
    Typisch FB ;-)

    ich drück(e) Dich

    AntwortenLöschen