Donnerstag, 1. März 2012

Eiiiin happich noch!

Und weil alle guten Dinge vorerst drei sind, gibt es hier noch einen echten Waldschrat, dem ich mitten im Weihnachtsbaumverkaufsstress bei meinen Eltern begegnet bin. Wenn die den nicht abgesägt hätten, wäre sein Versteck noch längst nicht entdeckt worden... wobei ich glaube, dass er sich außer mir sowieso niemandem gezeigt hat an diesem hektischen Tag. Und wer sehen will, was die anderen haben: *Klick*




Kommentare:

  1. *grins*
    gut beschrieben: manche Dinge bleiben nur der Phantasie vorbehalten und zeigen sich auch nur ausgewählten "Köpfen"
    ;o)
    ... ich sehe auch oft unsichtbare Dinge *lach*

    Einen netten Schrat habt ihr dort in die Freiheit entlassen. Geht's ihm noch gut? :-)

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie fein! In Bäumen sehe ich oft Gesichter :-)
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, ... ich mag solche Fantasien, ... hab vorgestern auch sowas gepostet ;-)

    AntwortenLöschen