Samstag, 3. März 2012

Irmeli ist wach!

Zu früh und vielleicht auch noch nicht richtig. Ich habe extra Mehl gestreut, damit ich sehe, wenn ihr Herzschlag nicht mehr nur ein Mal in der Minute stattfindet und wenn sich ihre Körpertemperatur von nur wenigen Grad über null wieder anhebt. Sie lebt! Ich bin so froh! Nun gilt es, ihr einen Start in das Leben zu vermitteln, das sie noch nie kennengelernt hat. Aber ich bin ganz zweifelnd, denn nur 50% derer, denen es so geht, überleben ihr erstes Jahr. Soll ich sie - wieder die Natur - da behalten wo sie meint zuhause zu sein, oder soll ich ihr schenken was ihr eigentlich gehört? Die für mich einmalige und großartige Irmeli-Geschichte werde ich demnächst hier mal verewigen. Auch in dem Punkt gilt es viel nachzutragen, was ich nicht vergessen möchte. Irmeli war ein so tolles Geschenk der Natur. Die Tagebucheinträge im letzten Jahr sind - nicht zuletzt ihretwegen - ja viel zu kurz gekommen


1 Kommentar:

  1. Guten morgen Irmeli :)
    - wer ist denn Irmeli?
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen