Freitag, 23. März 2012

Juni 2011 - Der Hühnerhagen: die kleine große Freiheit!

Ich habe ihn mir ausgedacht und zusammen mit Herrn Käf und dessen Kindern ging es erst in den Baumarkt und dann an den Aufbau. Wir haben so viel gearbeitet, mussten sogar noch stützpfosten nachkaufen, weil ich Sorge um die Haltbarkeit bei Schneelast hatte... am Ende fiel uns auf, dass wir nicht ein einziges Werkelbild gemacht haben. Aber hier ist das vorerst fertige Werk. Ich bin ganz stolz, dass ich offenbar in meiner Kindheit genug bei solchen baulichen Maßnahmen helfen musste, um zu wissen wie es geht und was man braucht. Inzwischen ist alles noch größer geworden und in dem Hühnerställchen hat nun der Igel sein Zuhause, aber dazu ein andermal mehr...

Hilde bleibt zuächst lieber "beißuß"


Katerkatz versucht den Eingangsmechnismus zu verstehen

...doch alles Sinnieren hilft ihn nichts

Lotta und Hilde sind inzwischen streichelzahm

Das Hühnerhäuschen ist aufgehübscht mit Wachstuchvorhang

Wir scharren gemeinsam in der Erde

Sandbadeplatz und Regenschutz mit Stange werden gern angenommen

Tarnungen werden inspiziert...

...und Farn wird probiert

Hier ist es aber doch am leckersten



Und der Katerkatz hat einen neuen Lieblingsliegeplatz - mitten auf dem Draht!

Zugang gibt es nur kontrolliert (-:

Kommentare:

  1. Ich grins mir grad mal wieder eins: Der Katerkatz hockt auf dem Hühnerhagen wie einstens meine beiden Miezen auf dem Meerschweinchen-Freigehege :o))
    Alles Liebe und schon mal schöne Vor-Wochenend-Grüße,
    Traude
    ✿✿✿✿✿ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ✿✿✿✿✿

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mit den lieben Kleinen wird es einem nicht langweilig... Als der Katz noch jung war, da dachte ich immer, der benimmt sich, als würde er einen ganz spannenden Krimi im Fernsehen sehen, wenn er das andere Viehzeug so beobachtet

    AntwortenLöschen